Revue-Passage einer Social Media Konferenz

Alle guten Dinge sind Try und deshalb habe ich die dritte Ausgabe der meshed Konferenz einfach probiert, nachdem die ersten beiden nobel ausgelassen wurden. Neben vielen bekannten Gesichtern aus der Social Media Welt gab’s im Prunkbau “Stahlwelt” der Voest Alpine auch neue zu sehen und so tauchten die Social Media Guides, getarnt mit einem interessiertem Lächeln, in die Welt der WerberInnen ein.

Die Eröffnungspräsentation von Bluemelhuber war präsentationstechnisch gleich eine ziemliche Vorlage, auch wenn er es den Hörenden und Staunenden leicht machte ihn nicht zu mögen. Die Hausaufgaben die er uns in unglaublicher Selbstzufriedenheit von der Bühne herunter warf, waren:

  • einen Porno anschauen,
  • irgendwas von Zygmunt Baumann lesen und
  • eine Kreuzfahrt machen.

Bis auf die Kreuzfahrt hab ich schon alles erledigt und die kann mich kreuzweise. Dazwischen gab er der Audienz noch zu verstehen, dass wir es nicht verstehen. Polarisieren und das Publikum beleidigen dürfte ein Erfolgsgeheimnis in der modernen Moderne sein.

www.danzarella.com

Dan Zarella, der über ein ausgeprägtes Wissen europäischer Biersorten verfügt, lässt uns an seinem Wissen über Daten, Fakten und Statistiken zum Thema “Wann poste ich was auf facebook und twitter” teilhaben. Das Publikum probiert die Anregungen gleich aus und hört kurz auf zu schimpfen. Laut Dans Daten dürfte der Tweet: Du, Twitter(-User), bitte retweete das!” (@the_meshed), wenn du ihn als “Official Founder, Speaker and Twitter Guru abschickst, wohl am besten ankommen. Auf Facebook müsste ein Link mit der Unterschrift “learning positive sex-media-work” eigentlich extrem oft “geshared” werden.

Die Brand Consulterin Suma Mandagiri aus Mumbai sprach viel über Visuelles Denken und visuelle Kommunikation. Leider waren die Visualisierungen sehr klein, so dass sie zwischen ihrem Geschreibsel ein wenig unter gingen. Konkrete Anwendungsformen blieb sie auch schuldig. Aber, es muss ja nicht alles spektakulär sein und es gibt ja auch immer die Möglichkeit zur Offspin-Twitter-Kommunikation. Textlastig aber oft auch textlustig.

Das Bilder die Kommunikationsform im Social Media sind wird auch ohne Blogger-Weisheit klar. Im Sommer soll auf Facebook die 100-Milliarden-Fotos Grenze überschritten werden. Die Facebook-App Pixable verriet mir, dass alleine meine 818 Freunde 130.000 Fotos upgeloadet haben. Ein visuelles Netzwerk mit unglaublichen Ausmaßen, oder?

Unglaublich fand ich auch, dass Bruno Uzzan Windows auf seinem Mac installiert hatte. Vielleicht erweckte er auch deshalb wenig Mitleid als seine Präsentation zum Thema Augmented Reality nicht auf der Leinwand erscheinen wollte. Augmented Reality hat auch immer etwas von einem italienischen Sportwagen: es schaut geil aus, ist teuer und Vernunftbegabte hinterfragen den Nutzen. Antworten blieb auch Bruno schuldig.

digitalbomb

Achim Beißwenger erklärte dann, das Video als Unternehmenskommunikations super ist. Dankbar bin ich ihm auf jeden Fall für den Link zur Digitalen Bombe von Herman Vaske.

Als letztes präsentierte noch Gabriel “Gabi” Aldamiz-Echevarria seine “awesome Online-Fashion-Plattform” Chicisimo. Er meinte: “I want to make the girls addictive”. Die Aussage war so erfrischend ehrlich, dass ihm niemand einen Strick daraus drehen wollte. Stattdessen gab es zu seinem Produkt zwei Fragen: “Where are the boys? und Where ist the money?” Ich hab leider die Antworten nicht verstanden. Sachdienliche Hinweise bitte als Kommentar oder Antwort-Tweet an @lugiwan
(please answer this!)

Nach der sehr guten Abschluss-Panel-Diskussion, kam ich dann zur Erkenntnis, dass Cupcakes die neuen Muffins und ein Geschäft sind. Bei einer ernsthafte Revue-Passage der Konferenz kam ich doch wieder zu Bluemelhuber und seiner Warnung zurück, dass zu viel Planung die Gefahr birgt, dass spontane, kreative und neue Ideen übersehen werden können. Um diese geht’s aber in den Sozialen Medien mehr denn je. Auch für Marken und Unternehmen. Ich rate also allen, und das ist auch mein Fazit, zu ein bisschen mehr Zen.


Über wan

wunderheiler - großmaul - clown - extemporist - schaumschläger - rhapsode - schweinepriester